Sport Mental Coaching – Agility

16.09.2013 Agility, Allgemein, Eigenmotivation, Stress Keine Kommentare

Vor einigen Wochen unterstützte ich eine Sportmental Coaching-Klientin.

Ihr Ziel:
Sich während des (Wettkampf-)Laufs besser konzentrieren zu können und allgemein gelassener und ruhiger mit Situationen dieser Art umgehen zu können.

Grund:
Aus den letzten Agility-Meetings schied sie jeweils im offiziellen Lauf mit ELs (Eliminationen – Disqualifikation) aus.

Am Ende der  zweiten Coaching-Sitzung stiessen wir auf spannende – ihr unbewusste – Glaubenssätze, die aus ihrer Teenagerzeit herrührten. Vor allem im Sport ist es kaum möglich, mit solchen sich selbst sabotierenden Glaubenssätzen  erfolgreich zu sein bzw. zu gewinnen.

Hier ihr Feedback nach ein paar Tagen:

Labrador-Mischling„Liebe Désiree, ich bin ganz happy mit unseren Erfolgen im letzten Meeting:
Im Jumping haben wir gekämpft wie verrückt – ja, kein EL
Im Offiziellen einen schönen Nuller! (Eine kleine Unsicherheit am Steg (vom Steg in Tunnel) kostete ein paar Sekunden, aber keinen Fehler – Jupiii!) Unsere erste Bestätigung für die neue Periode im L3.

In der Stafette sammelten wir als Gambler viele Punkte 😉

Ich habe mich mental gut vorbereitet:
Nach dem Briefen habe ich die wingwave-Musik gehört und Randy „geklöpfelt“.
Die Musik ist wirklich SUPI entspannt total.

Wir werden das neue Prozedere nun immer so machen. Ich freue mich schon auf den nächsten Wettkampf!

Danke Désirée – komme sicher mal wieder vorbei ;-)“

 

Tags:

Beitrag kommentieren